gegründet 1927
gegründet 1927 Aquarien- und Terrarienfreunde  Ludwigia e.V.  © Aquarienverein Ludwigia
über uns Wir, die Aquarianer und Terrarianer von Ludwigia e.V., glauben fest daran, dass unser Hobby zum Artenschutz und damit zur angestrebten Biodiversität beiträgt. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, möglichst viele Arten zu züchten, sie also gemäß unseren Zielen zu erhalten. Mehr über unseren Verein finden sie in unserem Vereinsprofil.
Vereinsprofil Der Verein der Aquarien- und Terrarienfreunde Ludwigia wurde 1927 in St.Ingbert als "Aquarienverein Ludwigia" gegründet und zählt in seinem 91. Jahr ca. 70 Mitglieder. Obwohl die Masse der Mitglieder aus dem Saarpfalzkreis stammt, reicht unser Einzugsgebiet von Saarwellingen im Westen bis nach Hinterweidenthal im Osten. Lediglich unterbrochen durch die Kriegszeit gab es in St.Ingbert und Umgebung offensichtlich immer Liebhaber exotischer Zierfische, die sich in ihrer Freizeit der Haltung bzw. der Nachzucht ihrer Schützlinge verschrieben hatten und so die Existenz unseres Vereines sicherten. Seit einiger Zeit bietet der Verein neben dem eher traditionellen Zweig der Aquaristik auch Heimat für die Liebhaber von Terrarientieren. Dabei spannt sich der Bogen von Stabheuschrecken und Vogelspinnen über Leguane und Agamen, bis hin zu Vipern, Nattern und Schlangen. Die Leistungsfähigkeit des Vereins kann jeden 3. Sonntag im Monat in unserem Vereinsheim, der ehemaligen „Wiesentalschule Rohrbach“, Spieserstraße 2, St. Ingbert, Stadtteil Rohrbach überprüft werden, wo die Züchter unseres Vereins zur Zierfisch- , und Pflanzenbörse einladen. Derzeit hat der Verein sieben aktive Züchter, also Personen, die mit der Nachzucht von Aquarien- bzw. Terrarientieren beschäftigt sind. Auf den monatlich veranstalteten Tauschbörsen werden ausschließlich Tiere und Pflanzen angeboten, die aus eigener Nachzucht stammen. Die Börsen finden gewöhnlich von 10 bis 12 Uhr statt. Der Besuch der Börsen ist kostenlos. Die Tauschbörsen dienen in erster Linie dem selbst gewählten Zweck des Vereins, der Verbreitung der Vivaristik und dem Schutz und der Erhaltung bedrohter Tierarten. Auf den Börsen werden Sie jeweils auch Ansprechpartner finden, die sich im Bereich der Terraristik auskennen und mit denen Sie fachsimpeln können. Unser Verein bietet außer Börsen noch zahlreiche andere Aktivitäten, die direkt oder indirekt mit unserem Hobby zusammenhängen an. Selbstverständlich pflegen auch Aquarianer und Terrarianer die Geselligkeit. Dies stellen sie bei der Vatertagstour ebenso unter Beweis, wie bei der traditionellen Sommerfahrt, die meist ein verlängertes Wochenende umfasst. Und da wir Saarländer sind, fehlt auch bei uns das obligatorische Grillfest im Sommer nicht. Für die eher ruhigen winterlichen Abende zu Hause bieten wir unseren Mitgliedern neben Büchern aus unserer umfangreichen Fachbibliothek auch ausgewählte Videofilme an. Sollten sie also Lust auf mehr bekommen haben, besuchen Sie uns doch einfach auf unserer nächsten Zierfisch-und Pflanzenbörse im Vereinslokal oder nehmen Sie Kontakt zu einem unserer Vorstandsmitglieder auf. Nachstehend finden sie das Dokument, auf dem unsere Vereinsarbeit basiert.